Aktuell

Tisch- und Bettwäsche, Mietwäsche, Personalkleidung

Das Auge isst immer mit

(C.B.R.) Ein schön gedeckter Tisch ist etwas Besonderes. Die Tischwäsche muss aber auch zum Anlass passen. Ein Snack kann auch auf Platzdeckchen serviert werden, ein Mehr-Gänge-Menü zu einem festlichen Anlass braucht Tischdecken und Stoffservietten. Doch auch dabei gibt es einiges zu berücksichtigen.

Die Größe des Tischtuches und dessen Faltung

Zunächst muss die Tischform beachtet werden. Handelt es sich um einen quadratischen, rechteckigen, runden oder ovalen Tisch? Die Tischdecke sollte die gleiche Form aufweisen. Generell sollte ein Tischtuch an jeder Seite des Tisches um etwa 25 bis 30 cm überhängen. Bei einem quadratischen Tisch von 80 x 80 cm bedeutet das eine Tischtuchgröße von 130 x 130 cm, eine Tafel von 80 x 190 cm benötigt eine Tischdecke von 130 x 240 cm oder 140 x 230 cm. Die Falzungen des Tischtuches liegen dabei parallel zu den Tischkanten. Benötigt man für längere Tafeln mehrere Tischtücher, müssen diese eine durchgehende Linie bilden und an den überlappenden Seiten etwa 10 cm übereinander liegen. Mitteldecken oder Deckservietten werden diagonal in der Tischmitte aufgelegt und sollten im Überhang nicht länger als die Tischdecke selbst sein. 

Servietten sind das kleine Extra

Während im Privathaushalt vorwiegend zu Papierservietten gegriffen wird, sollte sich eine gute Gastronomie schon aus diesem Grund davon abheben und Stoffservietten anbieten. Diese werden in der Regel leicht gestärkt und entweder auf den Teller, links neben die linke Besteckreihe oder auf den Brotteller gelegt. Wie bei vielen Dingen gilt auch hier der Grundsatz „weniger ist mehr“. Je schlichter die Servietten gefaltet und im Bedarfsfall aufgestellt werden, umso vornehmer wirken sie. 

Farben zeigen Wirkung – auch bei der Tischdekoration

Das gleiche gilt für die Farben. Zu einem feierlichen Anlass sind weiße oder cremefarbige Tischtücher und Servietten immer noch am schönsten und besonders edel. Natürlich kann ein Bauerngasthof andere Dekorationen vorziehen und auch zu Mottoabenden, wie einem landestypischen Abend, wirken entsprechende Farben besser. Wichtig ist, dass Geschirr, Stoffe und Dekorationen zu der Gaststätte und dem Anlass passen. 

Mehr zu diesem Thema: www.knigge.de